Fahrradbekleidung ... Herren Windjacken

 

Schutz vor dem Fahrtwind - Windjacken

Windjacken bieten durch die winddichte Membran einen perfekten Schutz gegen den Fahrtwind. Die Prinzipiell kann man unter 2 verschiedenen Arten von Windjacken unterscheiden. Zum einen gibt es die enganliegende, windichte Bike Jacket mit geringem Packmaß und geringem Luftwiderstand. Zum anderen gibt es aber auch gibt es aber auch die locker. legere Windjacke für Mountainbiker und Trourenfahrer, die auch mal schnell angenehm über der Alltagskleidung getragen werden kann.

Windjacken für jeden Einsatz

Für jeden Einsatzzweck gibt es die passende Windjacke:
  • Windjacken für Rennradfahrer: Beim Rennradfahren versucht man immer seine Bestleistung zu bringen. Hierfür darf die Jacke keinen großen Luftwiderstand bieten. Windjacken für Rennradfahrer sind deswegen enganliegend. Sie bieten dadurch eine perfekte Aerodynamik. Bei Rennradfahrern sind auch Windjacken mit einem geringem PAckmaß sehr beliebt. Durch das geringe Packmaß können die Windjacken einfach, sogar in der Trikottasche, verstaut werden.  
  • Windjacken für Mountainbikefahrer und Tourenfahrer: Windjacken für Mountainbiker sind meist lockerer und legerer geschnitten. Oft haben Windjacken für Mountainbiker Reißverschlüsse zum Öffnen für die Ventilation unter den Ärmeln. Elastische Einsätze an den Ärmelabschlüssen und am Jackensaum verbessern die Passform und erhöhen die Bewegungsfreiheit. 
  • Windjacken mit abnehmbaren Ärmeln: Suchen Sie eine Windjacke für die Übergangsezeit, dann empfiehlt sich eine Windjacke mit abnehmbaren Ärmeln. Durch die abnehmbaren Ärmeln können Sie die Jacke auch gern nur als Weste bei wärmeren Temperaturen tragen um so die empfindliche Nierenregion, den Rücken und den Brustbereich zu schützen.
  • Windjacken für den Winter: Für den Winter benötigt man auch mal eine bessere Wärmeisolation. Windjacken für den Winter verfügen deswegen häufig noch über ein wärmendes Innenfutter aus Fleece oder eine Wattierung aus Daunen oder Kunstfedern.
Schnellfilter